Hausgemachte Rosenkohlsuppe

Wenn es draußen kalt und nass ist, erfreut man sich Zuhause gerne einer wohlschmeckenden Suppe. Die Varianten sind vielfältig und der kreativen Kochkunst sind keine Grenzen gesetzt. Das beliebte Wintergemüse Rosenkohl bietet da keine Ausnahme. Haben Sie schon einmal eine Rosenkohlsuppe gegessen? Falls nicht, können Sie unser Rezept ganz einfach nach kochen.

Rezeptbewertung

  • (4.7 /5)
  • (15 Bewertung)

Arbeitsschritte:

  • 1. Rosenkohl putzen, einige äußere Blättchen abzupfen und zur Seite stellen.
  • 2. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Speck und und Zwiebeln ebenfalls fein würfeln.
  • 3. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und die fein hacken.
  • 4. Toastbrotscheiben ebenfalls fein würfeln.
  • 5. Kartoffeln und Zwiebeln in 30 g Butter andünsten, Rosenkohl mit dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Gemüsebrühe sowie der Sahne ablöschen. Kurz aufkochen lassen und dann mit geschlossenem Deckel ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  • 6. Den durchwachsenen Speck kross anbraten. Speck aus der Pfanne nehmen.
  • 7. Toastbrot in der Pfanne im Speckfett goldbraun backen und aus der Pfanne nehmen. Die gehackte Petersilie und den Speck unterheben.
  • 8. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Auf Suppenteller anrichten. Die restlichen Rosenkohlblätter auf der Suppe verteilen, mit den Croutons garnieren und servieren.