Apple-pie à la mode

Der Apple-Pie ist der beliebteste Kuchen in den USA. Wenn der Apple-pie heiß serviert wird, dann meist mit einer großen Kugel Vanilleeis. Und so gesellt sich also zu dem Apple-pi das “à la mode”  hinzu.

Besser geht es nicht!

Rezeptbewertung

  • (3.9 /5)
  • (7 Bewertung)

Arbeitsschritte:

  • 1. Teig: Mehl mit Salz vermischen, 160 g Butter mit Gabel in der Mehlmischung zerdrücken. Mit Hilfe des Wassers die Mischung kneten, so dass ein streuseliger Teig entsteht.
  • 2. Backform (ca 35 cm, 4 cm Randhöhe) mit Butter gut einfetten.
  • 3. Die Hälfte des Teig in der Backform auslegen. Der Teig sollte dabei etwas über den Rand ausgelegt sein.
  • 4. Den restlichen Teig kreisrund ausrollen.
  • 5. Die Füllung: Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
  • 6. Zucker, Salz, Muskatnuss und Zimt mit Mehl gut vermischen. Äpfel hinzugeben und in der Backform gleichmäßig verteilen.
  • 7. Butter in Flöckchen darauf verteilen.
  • 8. Den ausgerollten Teig auflegen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.
  • 9. Den Teigdeckel mehrfach mit scharfen Messer einritzen.
  • 10. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 10 Minuten bei 220 Grad vorbacken.
  • 11. Danach die Hitze auf 180 Grad reduzieren und weitere 30 bis 40 Minuten backen, bis der Apple-pie goldbraun ist.
  • 12. Mit Vanille-Eis noch warm servieren.